de  |  en  |  fr  |  it  |  es  |  ru  |  jp  |  eo
A   A   A

Die Natur der Idee

Wahrnehmung und Intelligenz

Symposium turmdersinne 28.-30. September 2001

In den 60er Jahren gab es die allgemeine Überzeugung, dass kognitive Leistungen in Größen wie dem Intelligenzquotienten (IQ) objektivierbar seien. Künstliche-Intelligenz-Forscher versprachen, diese Leistungen bald auch in Computerprogrammen "nachbauen" zu können. Die Versprechen konnten sie nur in sehr eingeschränktem Maß einlösen, und in den darauffolgenden Jahrzehnten gerieten auch die IQ-Tests in Verruf. Messen sie wirklich das, was wir umgangssprachlich unter Intelligenz verstehen? Gilt der minimalistische Ansatz "Intelligenz ist, was der Intelligenztest misst", oder gehören zur Intelligenz noch andere Komponenten ­ emotionale, soziale, kreative? Und wird irgendwann eine Maschine in einem IQ-Test einen Wert erreichen, der über der Zimmertemperatur (gemessen in Grad Celsius) liegt?

 

turmdersinne im Web 2.0:

youtube icon

------------------------------------------

Aktuelles

  • Fotowettbewerb: Machen Sie mit! Einreichungsfrist bis 31.8. [mehr] [Blog].
  • Symposium 2014: Referent Prof. Manfred Spitzer im Interview [Blog].
  • Di., 29. Juli, 19.30 Uhr: der Vortrag von Dr. Mark Benecke ist leider bereits ausgebucht [mehr].
  • Vorträge "Von Sinnen" / "Außer Sinnen": Materialien zur Nachbereitung hier.
  • Bis 15. September: Sonderausstellung "...uuund Action!" [mehr].
  • Symposiumsband "Das Tier im Menschen" erhältlich im Buchhandel [mehr].